Zeitung Heute : Ministerinnen der CDU gegen PID-Verbot

Berlin - Beim CDU-Parteitag in Karlsruhe wollen nun auch die Gegner eines PID-Verbots Flagge zeigen. „Die Präimplantationsdiagnostik (PID) sollte für Fälle von schwerer erblicher Vorbelastung der betroffenen Eltern in den vom Bundesgerichtshof gezogenen Grenzen weiter zulässig bleiben“, heißt es in ihrem Antrag. Die PID, so die Begründung, diene „dem Schutz des ungeborenen Lebens und dem Schutz der Mutter vor schwerwiegenden Schwangerschaftskonflikten“. Unterzeichnet haben den Text unter anderem die beiden Ministerinnen Ursula von der Leyen (Arbeit) und Kristina Schröder (Familie) sowie die CDU-Politiker Peter Hintze, Ruprecht Polenz und Katherina Reiche. Kanzlerin und Parteichefin Angela Merkel macht sich derweil für ein PID-Verbot stark. raw

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!