Zeitung Heute : Mit 36 die Schulbank drücken - Chancen im zweiten und dritten Anlauf

Beruflicher Einstieg und Aufstieg muss nicht am fehlenden Schulabschluss scheitern. Vom Hauptschulabschluss über die mittlere Reife bis zum Abitur lässt sich jeder Schulabschluss nachholen. Die Möglichkeiten beginnen mit dem Besuch einer Abend- oder Volkshochschule. Immer beliebter wird der Fernunterricht, zum Beispiel an der AKAD (Akademikergesellschaft für Erwachsenenfortbildung, Maybachstraße 18, 70469 Stuttgart, Tel: 07 11/ 814 95 - 0).

Darüber hinaus gibt es die Telekollegs und natürlich die zahlreichen Angebote der berufsbildenden Schulen. Detaillierte Informationen sind an den Berufsinformationszentren (BIZ) der Arbeitsämter und online über die KURS-Datenbank der Bundesanstalt für Arbeit erhältlich beziehungsweise abrufbar.

Auch Studieren ohne Abitur ist inzwischen in fast allen Bundesländern möglich. In der Regel wird eine abgeschlossene Berufsausbildung, Berufspraxis und eine qualifzierte Weiterbildung (etwa zum Meister, Techniker oder Fachwirt) verlangt. Eventuell sind eine Eingangsprüfung oder eine Studienprobezeit vorgesehen. Informationen in den Berufsinformationszentren und über die KURS-Datenbank.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar