Zeitung Heute : Mit 8,1 Promille überlebt

Der Tagesspiegel

Normalerweise ist eine Alkoholvergiftung ab fünf Prozent tödlich. Jetzt überlebte im Kreuzberger Urban-Krankenhaus ein Patient mit 8,1 Promille Alkohol im Blut.

Der aus Polen stammende Patient hatte aufgrund einer Wette eine Flasche Wodka in einem Zug ausgetrunken. Kurz darauf fiel er ins Koma, ein herbeigerufenener Notarztwagen brachte ihn ins Urban-Krankenhaus. Dort schlossen ihn die Ärzte an ein Dialysegerät zur Blutwäsche an und stabilisierten seinen Kreislauf. Am nächsten Morgen hatte er immer noch etwa drei Promille Alkohol im Blut. Er entfernte die Schläuche, an die er angeschlossen war, und verschwand aus der Klinik. Eine Alkoholvergiftung mit bis zu sieben Promille komme schon einmal pro Jahr vor, sagte der behandelnde Arzt Alexander Uhrig. „Aber über acht Prozent ist auch für das Urban ein einmaliger Spitzenwert“.

chv

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar