Zeitung Heute : Mit Bademantel und SMS: Boris Becker und sein neuer AOL-Spot

meh

Tennisstar Boris Becker hat auf seinem Weg in das Internet fachkundige Hilfe gehabt. Sein Sohn Noah habe ihm mit den Worten "Papa, da musst du rechts außen drücken" gezeigt, wie der Computer angeschaltet wird, berichtete Becker am Dienstag in Hamburg. Er stellte den zweiten Werbespot vor, in dem er für den Internetprovider AOL agiert. Darin ist Becker im Bademantel zu sehen, wie er kurz vor dem Schlafengehen noch am PC arbeitet und zum ersten Mal eine SMS vom Computer auf sein Handy schickt. Text der Botschaft: "Drin". Der Werbespot wird von Mittwoch an gesendet, wie AOL mitteilte.

Mit dem Satz "Ich bin drin" macht Becker bereits seit Herbst Werbung für AOL. Der Satz wurde zu einem Kult-Spruch und erhöhte nach Angaben von Deutschland-Chef Uwe Heddendorp den Bekanntheitsgrad von AOL in Umfragen von 70 Prozent auf 85 Prozent.

Becker selbst sucht im Internet vor allem nach Sportangeboten. Er besorge sich so zum Beispiel die Ergebnisse der National Football League aus den USA. "Da bin ich live oft dabei", sagte er. Seine E-Mail-Adresse wollte er nicht verraten. Mal sehen, wer Boris nach Sohn Noah und Ehefrau Babs die nächsten Tipps fürs Internet gibt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben