Zeitung Heute : Mit Epo zu mehr Kondition

wez

Epo erhöht die Sauerstoffreserven des Blutes. Deshalb haben Epo-gedopte Ausdauersportler mehr Kondition. Ein erhöhter Hämoglobin-Wert im Blut, wie er jetzt bei der russischen Ski-Langläuferin gemessen wurde, deutet auf Epo-Missbrauch hin.

Mehr zum Thema Fotostrecke: Bilder aus Salt Lake City
Tagesspiegel: Alle Berichte von den Olympischen Winterspielen
Newsticker: Aktuelle Nachrichten von den XIX. Winterspielen sowie weitere Sportmeldungen Der Name Epo ist die Abkürzung für das Eiweiß Erythropoetin. Das Hormon wird in der Niere gebildet und kurbelt die Blutbildung an. Seit 15 Jahren wird es gentechnisch hergestellt, nämlich in Zellen, in die das Gen für Erythropoetin eingeschleust wurde. Epo ist ein wichtiges Medikament für Patienten mit Blutarmut, zum Beispiel für Nierenkranke - bei ihnen wird nicht mehr ausreichend Epo in dem Ausscheidungsorgan gebildet - oder für Krebspatienten.

Aber Epo ist auch ein ideales Dopingmittel, denn es hinterlässt kaum Spuren im Körper. Schließlich ist das gentechnisch hergestellte Medikament bis auf Nuancen baugleich mit dem körpereigenen Hormon. Es ist ausgesprochen schwierig, die gentechnische Epo-Variante im Blut festzustellen. Dazu bedarf es aufwendiger Tests, wie sie im Alltag der Dopingfahnder nicht praktikabel sind. Hinzu kommt, dass die Epo-Konzentration im Blut stark schwankt.

Die Dopingkontrolleure sind deshalb auf indirekte Tests wie den Hämatokrit und den Hämoglobin-Wert angewiesen. Sie sind natürlich nie so perfekt wie ein direkter Nachweis der verbotenen Substanz - und kein hundertprozentiger Beweis.

Epo stimuliert die Bildung der roten Blutkörperchen im Knochenmark. Es vermehrt deshalb den Anteil der festen Blutbestandteile, den Hämatokrit-Wert. Und es erhöht die Menge des roten Blutfarbstoffs und Sauerstoff-Transporters Hämoglobin. Als Grenzen gelten bei den Sportlern in Salt Lake City 16 Gramm Hämoglobin auf 100 Milliliter Blut bei Frauen und 17,5 Gramm bei Männern. Die Langläuferin Larissa Lasutina hatte einen Hämoglobinwert von 16,5.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar