Zeitung Heute : Mitsubishi: Die erste Million gebaut

mm

Sie ist der große Pionier auf dem Gebiet der direkt einspritzenden Benzinmotoren, den sogenannten GDI-Motoren (Gasoline Direct Injection) - die japanische Marke Mitsubishi, die solche Triebwerke bereits seit 1996 baut und im August 1996 auf dem japanischen Markt einführte. Ein Jahr später erschien mit dem Carisma GDI der erste Benzin-Direkteinspritzer von Mitsubishi auf dem deutschen Markt. In diesen Tagen nun konnte Mitsubishi seinen einmillionsten GDI-Motor fertigstellen. Inzwischen gibt es die besonders sparsamen GDI-Triebwerke in acht Hubraumklassen zwischen 1,5 und 4,5 Liter, wobei der Schwerpunkt mit rund einer halben Million Motoren bei den 1,8- und 2,0-Liter-Versionen liegt. In Deutschland werden GDI-Motoren als 1,8-Liter mit 90 kW (122 PS) sowohl in der Limousine Carisma als auch im kompakten Minivan Space Star angeboten, die beide im niederländischen Mitsubishi-Werk NedCar in Born vom Band laufen. Mit GDI-Motoren gibt es zudem die Modelle Galant, Space Runner, Pajero Pinin und Pajero, wobei neben den Vierzylindern mit 1,8, 2,0 und 2,4 Liter Hubraum auch eine 3,5-Liter-V6 im Geländewagen Pajero zum Einsatz kommt. Auf dem deutschen Markt wurden seit 1997 rund 65 000 Fahrzeuge mit GDI-Motor zugelassen, darunter rund 30 000 Carisma GDI als beliebtester Benzin-Direkteinspritzer.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben