Zeitung Heute : Mobiler Internet-Zugang: Intel gründet eine Initiative

Der Chiphersteller Intel will die Entwicklung neuer Geräte und Technologien für den mobilen Internet-Zugang mit einer neuen Initiative voranbringen. Dafür hat der Konzern gemeinsam mit führenden Industrie- Unternehmen aus der Computer-, Telekom-, Internet- und Handy-Branche am Montag die Gründung eines neuen Forums bekannt gegeben. "Unsere Vision ist, dass künftig alle Geräte, sei es ein Taschencomputer, ein Handy oder der PC, mühelos und ohne Kabelverbindung zusammen arbeiten", sagte Intels Europa-Chef Rob Eckelmann. Gemeinsam wollen die Firmen Standards für künftige mobile Geräte und Technologien entwickeln und den drahtlosen Internet-Zugang etwa über Handy so einfach und komfortabel wie möglich gestalten.

"Es geht darum, die Weichen für die Zukunft des mobilen Internets zu stellen", sagte Eckelmann. Die Verbraucher wollten Inhalte aus dem Internet abrufen und Software unabhängig davon nutzen können, ob sie gerade ein Handy oder einen Taschen-PC zur Hand haben oder einfach am Computer zu Hause am Schreibtisch sitzen. Das sei heute aber noch nicht möglich.

Der MDI-ng (Mobile Data Initiative Next Generation, eine Initiative für mobile Datenübertragung der nächsten Generation) gehören bislang Telekom-Unternehmen wie France Telecom, Sonera und Siemens Telecom, die Unternehmen Motorola und Hewlett Packard sowie die Computerhersteller Toshiba und Fujitsu Siemens an.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!