MODE FÜR ALLE : Fashioning Fashion

Hier ist alles handgemacht: Das Deutsche Historische Museum fasst in einer Ausstellung die europäische Kleidermode zwischen 1700 und 1915 zusammen. Die unglaublich aufwendig gefertigten Roben waren Statussymbole, die den gesellschaftlichen Stand ihrer Träger repräsentierten. Jedes Kleidungsstück steht für eine bestimmte Silhouette, Schnittform oder Ziertechnik seiner Epoche. Auch werden Einflüsse aus Indien, China, Japan und dem arabischen Raum sichtbar. Die prunkvollen Gewänder zeigen deutlich den rasanten Wandel, dem die Damen- und Herrenmode in dieser Zeit unterworfen war. rel

Bis 29. Juli, Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, www.dhm.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!