Zeitung Heute : Möbelhaus zurück von der grünen Wiese

Urban Media GmbH

AUS DEM GESCHÄFTSLEBEN

Neukölln. Mit 8000 Quadratmetern und 50 neuen Arbeitsplätzen hat das Einrichtungshaus Möbel Tegeler am Montag seinen neuen Hauptstandort an der Grenzallee eröffnet. Damit kehrt nach den Worten von Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) nicht nur ein alteingesessenes Unternehmen in seinen Gründungsbezirk zurück. Es werde auch ein Signal gegen die Abwanderung von Unternehmen ins Umland gesetzt. Das vor 20 Jahren in Neukö lln gegründete Einrichtungshaus hatte 1991 zunächst seinen Hauptstandort ins brandenburgische Trebbin verlegt. Ende vergangenen Jahres entschied die Geschäftsleitung dann kurzerhand, den Standort an der Grenzallee zu übernehmen. Dieser war zuvor von Hütters Wohnwelt aufgegeben worden. An dem Standort am östlichen Rand des Bezirks will Möbel Tegeler sich nun mit einem eigenen Konzept im Marktsegment zwischen ganz großen Möbelkonzernen und dem Einzelhandel behaupten, wie Annette Maaß aus der Geschäftsleitung erklärte. Gegenüber Anbietern für Selbstabholer sei die Logistik des regionalen Filialisten flexibler und könne mit schnellem Kundenservice arbeiten, ohne auf Einkaufsvorteile eines großen Möbelhauses verzichten zu müssen. ot

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben