Zeitung Heute : Möllemann kostet FDP 3,5 Millionen

Berlin - Die Spendenaffäre um den früheren FDP-Spitzenpolitiker Jürgen Möllemann kommt die Partei nach einem Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts teuer zu stehen. Danach muss sie knapp 3,5 Millionen Euro Strafe wegen Verstößen gegen das Parteiengesetz zahlen. Damit wurde die Klage der FDP gegen die Strafzahlung zurückgewiesen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. In den Jahren 1996 bis 2000 und 2002 hatte Möllemann Bargeld in beträchtlicher Höhe persönlich an den damaligen Landesschatzmeister und späteren Landesgeschäftsführer übergeben. Die Gelder wurden unter falschen Spendernamen auf Konten des Landesverbandes eingezahlt. ddp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben