Zeitung Heute : Mords-Vergnügen

Von Ele Fuchs- Meier, Thalia Buchhandlung in den Hallen am Borsigturm

Im zweiten Roman von Oliver Bottini ist die deutsche Provinz ist mitnichten eine idyllische Oase, sondern ein geradezu idealer Schutzraum für internationalen Terrorismus und Kriminalität im Zeitalter der Globalisierung. Ein illegales Waffenlager geht in Flammen auf, ein kaltblütiger Mord geschieht…

Louise Bonì, Hauptkommissarin in Freiburg, hat eigentlich genug mit eigenen Problemen zu kämpfen. Dickköpfig, mutig und mit der ihr eigenen Intuition gelingt es ihr aber, auch diesen Fall zu lösen.

Noch mehr Vergnügen bereitet die Lektüre, wenn Sie zuvor Bottinis ersten Krimi gelesen haben, weil der Autor nicht nur brillant erzählt, sondern seine Charaktere klug aufbaut und weiterentwickelt. Beide Romane wurden mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet (einmal 1., einmal 3. Platz)!

— Oliver Bottini: „Im Sommer der Mörder“ und „Mord im Zeichen des Zen“, Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt 2006 und 2007; je 8,95 Euro

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben