Zeitung Heute : Mutters Fluchten

Michael Kumpfmüller liest aus seinem neuen Roman „Durst“

-

Mit seinem ersten Buch, dem weithin gefeierten Ost-West-Roman „Hampels Fluchten“, war er vor drei Jahren der Star der Saison. Nun hat Michael Kumpfmüller, Jahrgang 1961, einen zweiten Roman geschrieben. „Durst“ (Kiepenheuer & Witsch) erzählt von einem Verbrechen, das als das Böse schlechthin gilt: Eine Mutter tötet ihr Kind, indem sie es verdursten lässt. Mit nüchternem Blick begleitet der Berliner Autor seine Hauptfigur dreizehn Tage lang und legt in einer protokollarischen Sprache ihr schreckliches Versagen frei.

20 Uhr: Café Eggers&Landwehr,

Prenzlauer Berg, Rosa-Luxem-burg-Straße 17, Tel. 31010330.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben