Zeitung Heute : MYSTERYTHRILLER

Stoker – Die Unschuld endet.

Stephanie Grimm

Ausgerechnet an ihrem 18. Geburtstag stirbt Indias geliebter Vater bei einem mysteriösen Autounfall. Dafür tritt sein lange verschollener Bruder Charlie, ein schmieriger Schönling, in ihr Leben. Nicht nur bei Indias eher gefühlskalter Mutter löst Charlie eine erstaunliche Zugewandtheit aus. Kaum zu übersehen, dass sich der koreanische Filmemacher Park Chan-wook („Old Boy“) in seiner ersten englischsprachigen Regiearbeit vor Alfred Hitchcock und David Lynch verneigt. Mia Wasikowska ist eine eindrucksvolle Schauspielerin, die es beherrscht, schwelende Emotionen auszudrücken. Leider hat sie in der ersten Hälfte wenig zu tun. Der Film wirkt überstilisiert, der Plot mag nicht in die Gänge kommen. Darüber, dass einige Szenen mit Bedeutung aufgeladen werden, täuschen die berauschende Bilderwelten erfolgreich hinweg. Bildgewaltig. Stephanie Grimm

USA/GB 2013, 99 Min., R: Park Chan-wook, D: Mia Wasikowska, Nicole Kidman

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar