Zeitung Heute : Nach Unfall im Ausland eher Schadenersatz

tdt

Werden EU-Bürger in einem anderen Land der Europäischen Union unverschuldet in einen Unfall verwickelt, bekommen sie künftig schneller den Schaden ersetzt. Dank einer jetzt vom Europäischen Parlament verabschiedeten Richtlinie können sie nach der Rückkehr ihre Ansprüche zu Hause direkt bei der in ihrem Land ansässigen Vertretung des Versicherungsgegners geltend machen. Unternimmt diese binnen drei Monaten nichts, kümmert sich eine - noch einzurichtende - Entschädigungsstelle um den finanziellen Ausgleich des Schadens.

Noch unklar ist, wann Europas Versicherungsbranche die neue Regelung in die Praxis umsetzt. Zunächst müssen die EU-Länder die Richtlinie in ihr nationales Gesetzbuch aufnehmen.

Derweil weisen die Automobilclubs noch einmal darauf hin, bei Auslandsreisen die Grüne Versicherungskarte nicht zu vergessen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben