Zeitung Heute : Nachbeben lösen in China neue Panik aus

Chengdu - Nach dem verheerenden Erdbeben in Südwestchina haben starke Nachbeben und die Gefahr von Überflutungen die Menschen im Katastrophengebiet erneut in Panik versetzt. Wegen einer dreitägigen Staatstrauer wird der olympische Fackellauf ausgesetzt. Die Bergungsmannschaften fanden am Sonntag noch einen Verschütteten nach 139 Stunden, sonst aber nur noch Leichen. Die Zahl der bestätigten Todesopfer stieg auf 32 477. Etwa 122 000 Verletzte werden in Hospitälern und Feldlazaretten ärztlich behandelt. Das Militär erklärte ein Entwicklungszentrum für Atomwaffen nahe dem Epizentrum in der Provinz Sichuan nach einer Prüfung für „sicher“. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben