Zeitung Heute : Nachdem ihr Buch floppte, handelt sie jetzt mit Taschen online

meh

Was macht ein Mensch, wenn ihm die ganz große Aufmerksamkeit versagt bleibt? Richtig, immer öfters eine Homepage. Monica Lewinsky, die durch ihre Affäre mit Bill Clinton zu zeitweiliger Berühmtheit gelangte Ex-Praktikantin, will ins Internet-Geschäft einsteigen. Das meldet die Zeitung "USA Today". Da der 1. April vorbei ist, müssen wir dem Blatt glauben, was Monica online vorhat. Die 26-Jährige wird im Netz mit Handtaschen handeln. "Sie will ihr Leben wieder in normale Bahnen lenken und sehnt sich nach einer gewissen Anonymität", sagte ihr Anwalt. Mit Handtaschen. Wozu Handtaschen? Sollen wir die kaufen? Oder pay per view einen Blick reinwerfen? Was ist da drin? Wir ahnen es: Monicas Buch, das sich nicht verkauft.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar