NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gartengeräte vor Einsatz prüfen



Gartengeräte sollten vor dem ersten Einsatz nach dem Winter auf Funktion und Sicherheit geprüft werden. Das gelte vor allem für Rasenmäher, Heckenscheren und Kettensägen, so der TÜV Rheinland. Dabei ist auch auf beschädigte Kabel, schadhafte Gehäuse oder einen defekten Anlaufschutz zu achten. Reparaturen sollten Heimwerker in der Regel einem Fachmann überlassen. Wer selber Hand anlegt, sollte dies nur bei gezogenem Netzstecker tun. Bei Geräten mit Verbrennungsmotor gilt: Antrieb abschalten, Zündkerzenstecker abziehen. Wird beim Betanken Benzin verschüttet, muss das Gerät gründlich gereinigt werden.dpa

Rasenmäher nach Fläche aussuchen

Wer einen neuen Rasenmäher kauft, richtet sich dabei am besten nach der Größe der Rasenfläche. Ein Hand-Spindelmäher reiche für eine Fläche von 150 Quadratmetern aus, berichtet die Zeitschrift „Mein schöner Garten“. Bequemer werde es mit einem Elektromäher, der bis zu 600 Quadratmeter schafft. Viele Benzinmäher bewältigen auch bis zu 1500 Quadratmeter. Größere Flächen würden am besten mit einem Rasentraktor bearbeitet. Für kleine Gärten lohnten sich Mäher mit Lithium-Ionen-Akkus. Sie laufen leise und abgasfrei, sind aber ohne Kabel einfacher zu handhaben als Elektromäher. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar