NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Forschen für eine energiesparende Elektronik



Trotz Wirtschaftskrise und Effizienzsteigerung nimmt der weltweite Stromverbrauch weiter zu, vor allem im Bereich der Elektronik. Um dem entgegenzuwirken beschloss Ende Februar die amerikanische National Science Foundation (NSF) fünf neue Wissenschafts- und Technologiezentren einzurichten. An jenem, das auf die Entwicklung innovativer Verfahren zur Reduzierung des Strombedarfs von elektronischen und photonischen Bauteilen zielt, ist das Institut für Festkörperphysik unter Leitung von Dieter Bimberg beteiligt. Das TU-Institut ist eines von drei internationalen Partnern. Die Forschungen in diesem Technologiezentrum finanziert die National Science Foundation mit 24,5 Millionen Dollar. pp

Neues Zentrum für

Füge- und Beschichtungstechniken

Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung fördert mit 3,88 Millionen Euro den Aufbau eines Forschungs- und Anwendungszentrums für Füge- und Beschichtungstechnik (Forum) an der TU Berlin. Das Forum mit einem Projektvolumen von insgesamt 7,77 Millionen Euro verfolgt neben der Entwicklung neuer und der Optimierung bestehender Füge- und Beschichtungstechnologien und Werkstoffe vor allem die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen. Auch der schnelle Technologietransfer von der Forschung in die industrielle Anwendung soll verbessert werden. Das Zentrum wird von Johannes Wilden vom Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb und Wolfgang H. Müller vom Institut für Mechanik geleitet. stt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!