NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Beamer nicht auf

Raufasertapete richten



Eine weiße Wohnzimmerwand mit Raufasertapete kann im Heimkino keine Leinwand ersetzen. Auch mit einem guten Beamer ist das typisch unregelmäßige Muster jederzeit gut sichtbar, sagt Roland Stehle von der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu): „Eine glatt verputzte, weiße Wand ist als Leinwandalternative aber durchaus brauchbar.“ Weiter verbessern lasse sich ein an die Wand geworfenes Bild mit spezieller Projektionsfarbe aus dem Fachhandel. dpa

Sturmschäden umfassend für die Versicherung dokumentieren

Durch Wind und Starkregen beschädigte oder zerstörte Dinge bewahren Betroffene am besten auf, um die Schäden später nachweisen zu können. Alternativ bietet es sich an, sie zu fotografieren oder zu filmen. Das empfiehlt sich ebenfalls für Beulen am Auto infolge eines Sturms. Ist das eigene Haus beschädigt, sollten auch die Nachbarn als Zeugen ein Protokoll anfertigen. Idealerweise werden der Liste Rechnungen der beschädigten Gegenstände beigelegt. Haben Betroffene keine Unterlagen, sollten sie das Protokoll aus dem Gedächtnis um den Anschaffungszeitpunkt und den ungefähren Neupreis ergänzen. Von den Papieren machen sie vor dem Absenden eine Kopie für die eigenen Unterlagen. Die Hausratversicherung kommt etwa dafür auf, wenn ein abgeknickter Baum aufs Hausdach fällt oder Gartenmöbel zu Bruch gehen. Bersten Scheiben etwa durch Hagel, ist die Wohngebäudeversicherung zuständig – wobei Sturmschäden erst ab Windstärke acht abgesichert sind. Eine Elementarschadensklausel in den Verträgen gleicht Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben oder Erdrutsch aus. Diese Vertragsoption muss gesondert abgeschlossen werden.dpa

Schadenersatz für Schäden

nach Bauarbeiten

Hauseigentümer haben Anspruch auf Schadenersatz, wenn aufgrund von Kanalbauarbeiten Schäden am Haus festgestellt werden. Das gilt auch, wenn die Arbeiten bereits längere Zeit zurückliegen. Das entschied das Oberlandesgericht Koblenz (Az.: 1 U 379/06), wie die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien im Deutschen Anwaltverein (DAV) mitteilt. In dem verhandelten Fall wurden Mitte der 90er Jahre Kanalbauarbeiten vor dem Grundstück des Hauseigentümers durchgeführt. In der Folgezeit senkte sich der Grundwasserspiegel. Dadurch setzte sich das Haus, und es entstanden erhebliche Risse. Der Hausbesitzer sah in den im Auftrag der Gemeinde durchgeführten Arbeiten die Ursache für die Schäden. Die Baufirma und die beklagte Gemeinde waren der Ansicht, es handele sich um Altschäden. Nach einer umfangreichen Beweisaufnahme bekam der Hauseigentümer 2011 Recht. dpa

Weihnachtsbaumzweige

als Frostschutz nutzen

Der ausrangierte Weihnachtsbaum lässt sich im Garten ein weiteres Mal nutzen. So schützen abgeschnittene Zweige des Nadelbaums in mehreren Lagen übereinandergelegt zum Beispiel bereits jetzt austreibende Blumenzwiebeln und Stauden vor Frostschäden, wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn erläutert. Auch immergrüne Gehölze wie Rhododendron oder Kirschlorbeer könnten von einem Schutz aus Fichtenzweigen profitieren, sobald es wieder richtig kalt ist. Diese Gewächse vertrocknen bei Frost oft, weil sie über ihre Blätter Wasser verdunsten, aus tiefgefrorenen Böden aber kein neues Wasser aufnehmen können. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben