NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wachsflecken mit Löschpapier

oder Löffel entfernen

Wachsflecken auf dem Wollteppich kann man unter Umständen leicht entfernen. Dazu werde Löschpapier auf den Fleck gelegt und die Stelle vorsichtig mit dem Bügeleisen erwärmt, rät Sophia Gelderblom vom Institut für Bodensysteme an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Das erwärmte Wachs gehe auf das Papier über. Es sollte mehrmals zu einem noch sauberen Stück gewechselt werden. Bei farbigen Kerzen könne ein Fleck zurückbleiben, der sich aber mit Lösemittel wie Rotweinfleckentferner beseitigen lasse. „Bei empfindlichen synthetischen Belägen kann Wegbügeln die Fasern des Flors dauerhaft schädigen und plattdrücken“, warnt die Expertin. Schonender sei es, mit einem Löffel das getrocknete Kerzenwachs abzubröckeln. Die Reste des Flecks ließen sich dann ebenfalls mit einem Lösemittel entfernen. dpa

Gartenhaus braucht Baugenehmigung

Nicht jede Hütte darf man einfach so im Garten aufstellen. Abhängig vom Bundesland und von der Bauart könne eine Genehmigung dafür notwendig sein, erläutert der Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Daher sollte man sich vor dem Kauf eines Bausatzes beim örtlichen Bauamt über die Vorschriften erkundigen und am besten dorthin gleich den Prospekt mit den technischen Daten des Modells mitnehmen. Gerade wenn das Häuschen winterfest und beheizbar sein soll, etwa für ein Atelier, ein Gästezimmer oder einen Hobbyraum, könne eine Baugenehmigung erforderlich sein. Dann sei sogar möglich, dass die Vorschriften der Energieeinsparverordnung umgesetzt werden müssen, erläutert VPB-Sprecherin Eva Reinhold-Postina. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben