NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Kaffeeflecken schnell vom Möbelfurnier abwischen

Kaffeetropfen auf mit Furnier überzogenen Möbeln sollten schnell abgewischt werden. Das gilt auch für Flecken von Tee, Alkohol oder Obst. Darauf weist Dirk-Uwe Klaas, Geschäftsführer der „Initiative Furnier + Natur“ (IFN) hin. Auch sollten Furniermöbel nur mit einem wirklich sauberen Tuch abgestaubt werden. Denn hängen kleine Schmutzpartikel darin, können diese die Oberfläche zerkratzen. Furniere sind dünne Holzblätter, die auf Span-, MDF- (Mitteldichte Holzfaser-) oder Multiplexplatten geleimt werden und das Möbel aussehen lassen, als sei es komplett aus Massivholz. dpa

Schimmel I: Sporen keimen

ab 65 Prozent Luftfeuchtigkeit

Pudelwohl fühlen sich Schimmelpilze erst bei einer Luftfeuchtigkeit ab 90 Prozent. Doch die Sporen keimen auch schon, wenn in der Umgebung ihres Standortes, etwa an der Tapete, die Luftfeuchtigkeit 65 bis 70 Prozent beträgt. Darauf weist Axel Althaus vom Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer (IFS) in Kiel hin. Der Wert im Wohnraum sollte daher zwischen 40 und 65 Prozent liegen. Bewohner kontrollieren das mit einem Hygrometer – vor allem in Räumen wie Küche und Bad, in denen viel Feuchtigkeit produziert wird. dpa

Schimmel II: Betroffene Stellen

mit Alkohol behandeln

Brennspiritus, Wasserstoffperoxid oder 70-prozentiger Alkohol vernichten Schimmel in der Wohnung. Die betroffenen Stellen sollten mit diesen Mitteln aber nur mit Gummihandschuhen gereinigt werden, sagt Wolfgang Wulfes vom Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger (BVS). Tapeten, Korkplatten und Holz sind vorher zu entfernen und zu entsorgen. In schlimmen Fällen sollte man einen Fachmann hinzuziehen.dpa

Neu gepflanzten Gehölzen

keinen Mineraldünger geben

Im Herbst werden Gehölze gesetzt. Diese jungen Pflanzen bekommen am besten keinen Mineraldünger, erläutert die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Ihre Wurzeln sind salzempfindlich. Erstmals sollten sie Dünger zu Beginn der Wachstumsphase im Frühling erhalten. Allerdings können Hobbygärtner der Erde zum Auffüllen des Pflanzlochs Kompost beimengen. So erhalten die Gehölze alle notwendigen Nährstoffe.dpa

Wurzeln vor dem Kauf anschauen: Pflanzen aus dem Topf heben

Wer Pflanzen kauft, sollte sich diese gut anschauen. Hobbygärtner heben am besten den Wurzelballen aus dem Topf, erläutert der Bund deutscher Baumschulen in Pinneberg. Gehölze brauchen gut verzweigte Wurzeln mit vielen Feinwurzeln. Über diese dünnen Wurzelhaare nimmt die Pflanze Wasser und Nährstoffe auf. Sie bilden sich, wenn die Gehölze in der Baumschule regelmäßig umgesetzt, also „verschult“, werden. Der Ballen sollte außerdem fest sein. Haben Gehölze nackte Wurzeln, sollten diese nicht frei und ohne Schutz im Handel liegen, sondern zum Beispiel mit lockerem, feuchtem Substrat bedeckt sein. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0Kommentare

Neuester Kommentar