NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Junge Himmels-Forscher gesucht



Noch bis zum 13. Dezember dieses Jahres können sich Schulklassen aus einer Brandenburger Stadt für die Teilnahme an einem Forschungsprojekt bewerben. Die Klasse wird von Wissenschaftlern mit Messgeräten ausgestattet und soll – unter Anleitung der Forscher – die Helligkeit des nächtlichen Himmels messen sowie die sichtbaren Sterne zählen. In Städten ist der nächtliche Sternenhimmel durch die vielen Lichtquellen am Boden nur eingeschränkt sichtbar. Ziel des Projektes ist es, Daten über die Helligkeit des Himmels über Berlin und Brandenburg zu sammeln und auf ihrer Grundlage Aussagen über die nächtliche „Lichtverschmutzung“ in der Region zu treffen. Schulklassen richten ihre Bewerbung bitte per E-Mail an: christopher. kyba@wew.fu-berlin.de. jah

Wetter auf den Gabentisch?

Bei den Meteorologen der Freien Universität kann auch in diesem Jahr die Suche nach einem originellen Weihnachtsgeschenk ein gutes Ende finden: Sie vergeben die Wetterpatenschaften für Hoch- und Tiefdruckgebiete. 2014 tragen Hochs männliche Namen, Tiefs weibliche. Eine Patenschaft für ein Hoch kostet 299 Euro, für ein Tief 199 Euro, jeweils zuzüglich Umsatzsteuer. Finanziert wird damit die seit mehr als 100 Jahren laufende Wetterbeobachtung. Für den Gabentisch gibt es vorab eine Urkunde und nach der Taufe ein Abschlusspaket mit einer Lebensgeschichte des Hoch oder Tiefs. www.wetterpate.de cwe

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben