Zeitung Heute : Nachrichten via Handy: Ein "U-Boot" als SMS-Stützpunkt

dik

Sie verstecken sich hinter Fantasienamen wie "catwoman" oder "freigeist", um im Internet-Chat unerkannt plaudern zu können. Wenn sie nicht vor dem Bildschirm sitzen, nutzen sie jede sich bietende Gelegenheit, um via Handy knappe SMS-Nachrichten an Freunde zu verschicken, alles ganz schnell, ganz easy. Genau für diese Zielgruppe haben die österreichischen Mobil- und Online-Spezialisten Universal Communication Platform (ucp) einen speziellen Dienst namens uboot entwickelt. Kernstück ist der SMS-Versand und -Empfang zwischen Handy und Internet oder zwischen Handy und Handy via "uboot". "Die SMS ist", so ucp-Gründer Christian Lutz, "ein Nachrichtenmittel mit ganz speziellem Charakter." Knapp, auf ein paar Zeichen beschränkt und auch mit einem ganz anderen Stil als bei einer E-Mail. Dies setzt nach Meinung der uboot-Truppe zugleich eine spezielle Plattform für diese Kommunikationsform voraus: die uboot-Nachrichtenzentrale, die nach einer kostenlosen Registrierung gratis genutzt werden kann. Im Service enthalten sind: Die SMS-Verwaltung mit Adressbuch, einer Liste wichtiger Freunde und dem Zugang zu den verschiedenen Kanälen zum Versand und Empfang der Short Messages zwischen der Handy- und der Internet-Welt. Zudem bietet uboot eine so genannte "Nickpage". Sie dient dem durch ein Alias geschützen User als Visitenkarte und kann von jedem anderen User eingesehen werden. Informationen über die musikalischen Vorlieben oder detaillierte Beschreibungen des eigenen, stattlichen Körperbaus sind ohnehin wichtiger als die vorschnelle Herausgabe des Klarnamens.

Da uboot.com für die User kostenlos ist, sind die Österreicher zur Finanzierung des Angebots auf andere Einnahmequellen angewiesen. Da ist zum einen - wie im Web üblich - die Werbung. Zum anderen setzt ucp auf Kooperationen mit Mobilfunkbetreibern, derzeit vor allem auf den Anteilseigner Telekom mit T-D1. Wird per Handy eine SMS an einen uboot-Nutzer geschickt, verdient ucp mit.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar