Zeitung Heute : Nachrichten

— Hélène Grimaud spielt

Beethoven (DG)

So rastlos, so theatralisch-brillant will man das Es-Dur Klavierkonzert eigentlich gar nicht hören. Doch die Staatskapelle Dresden und Vladimir Jurowksi entzünden ein Feuer, dem man sich besser nicht in den Weg stellt.

— Barbara Sukowa singt Schubert und Schumann (W&W)

Erst befremdet, dann verstört, dann empört, dann beglückt – Reinbert de Leuuws Arrangements und Sukowas Laszivität treiben alle Innenschau radikal auf die Spitze.

— Meisterstücke (klanglogo):

Von Bachs G-Dur Präludium bis Arvo Pärts „Arbos“: Das Grassauer Blechbläserensemble verpackt Klassisches witzig-folkloristisch und garantiert mundgerecht.

— Magdalena Kozena

mit Händel-Arien (Archiv)

So hemmungslos mutig hat man Händels Alcina oder Ariodante lange nicht gehört. Mut zur stilistischen Unerbittlichkeit, Mut zum Ausdruck. Und was für ein herb-schönes Timbre!

— Shura Cherkassky

(BBC Legends)

Der amerikanische Ukrainer gilt als Inbegriff eines nachschöpferischen Pianisten und Romantikers. Ob Tschaikowsky, Chopin, Mendelssohn oder Liszt: Cherkassky spielt immer aus überfließendem Herzen.

— Simon Keenlyside & Angelika Kirschschlager mit Operette (Sony)

So brav gesungen – und so hoffnungslos weit von jedem Schmalz und Schmäh entfernt!

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar