Zeitung Heute : Nachrichten

Wer hätte das gedacht: Der Scirocco kehrt zurück. Und Volkswagen präsentierte seinen sportlichen Wüstenwind Anfang März in Genf genau so, wie man ihn noch aus den 80ern von bundesrepublikanischen Straßen in Erinnerung hat: ganz in weiß. Damit ist der Trend aus der Automobil-Oberschicht in der Mittelklasse angekommen. Die ehemalige Billigst-Farbe ist wieder schick. Schuld daran ist die Welt der Elektronik, und hier ganz vorne: Apple. Ob MacBook, iPod oder Bildschirme, Erkennungszeichen ist „Apple-Weiß“. Mitgezogen hat Ende 2006 auch Sony mit seiner ganz in glänzendem weiß gehaltenen Spielekonsole „Wii“. Das Comeback registriert auch André Geßner, Opel-Verkaufsleiter bei der MAG Autowelt in Tegel. Er hat eine ganze Reihe weißer Wagen im Salon, sein Schmuckstück: Das Sondermodell „Astra OPC Nürburgring“. Ab Juni gibt es zudem eine ganz weiße Edition des „Corsa“. „Früher war das verpönt: Nur jemand, der sich nicht mal metallic leisten konnte, nahm einen weißen Wagen“, sagt Geßner. Als vor zwei Jahren BMW die gesamte M-Klasse in weiß präsentierte, wusste Geßner, dass ein Comeback im Gange ist. „Weiß ist jetzt exklusiv“, sagt er. Allerdings habe die Farbe auch einen praktischen Vorteil: Besonders in der Dämmerung sei ein weißes Auto besser zu sehen als andersfarbige. Sogar die immerschwarze Luxusmarke von „Porsche Design“ verabschiedet sich für ihre neue Kollektion von der Traditionsfarbe und kommt ganz in weiß. „Die Farbe Weiß steht für Reinheit und ist zudem geeignet, die eigentliche Form eines Produktes hervorzuheben“, erklärt Roland Heiler, Geschäftsführer des Porsche Design-Studios. Auch in der Farbprognose 2008 der BASF-Coatings-Designer für Europa, Michaela Finkenzeller und Mark Gutjahr, ist weiß Trendfarbe: „Hier vereinen sich Technik und die Ästhetik des Puren und Makellosen.“ Auf dem asiatischen Markt steht weiß als Trendfarbe sogar noch weiter oben. Neben Reinheit und Unschuld verkörpert die Farbe dort vor allem das Bild von Luxus. Die Prognose-Macher sprechen von der Farbe Weiß „in ihren vielfältigen Spielarten“ - und das ist das Neue. Jeder Hersteller kreiert sein eigenes Weiß: „calla weiß“ (Audi), „porcelain“ (Bentley), „arctic white“ (Saab), „cement“ (Hummer), „morning frost“ (Aston Martin). Bei VW heißt es „Candy Weiß“, bei Opel „Casablanca Weiß“, und eins scheint klar für diese Autosaison: Weiß ist heiß! Moritz Gathmann

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben