Zeitung Heute : NACHRICHTEN

Blühende Grabpflanzen

für Herbst und Winter

Als Grabpflanzen eignen sich jetzt Pflanzen, die in der kalten Jahreszeit blühen. Dazu zählen die Winter- und die Besenheide, erläutert die Initiative Pflanzen des Monats (PdM) in Düsseldorf. Beide tragen bis in den Winter hinein Blüten in warmen Rot-, Rosa- und Violetttönen oder in zurückhaltendem Weiß. Die Christrose zeigt in milden Lagen ihre schalenförmigen, weiß- bis rosafarbenen Blüten schon im Dezember. Wie die meisten Stauden und Gehölze wird sie im Herbst gepflanzt.  Beliebt ist auch eine Grabbepflanzung mit Symbolkraft: Die Stechpalme, die jetzt im Herbst rote Beeren trägt, ist ein Zeichen für Hoffnung. Als Symbol für das ewige Leben steht der immergrüne Hauswurz. dpa

Geplatzter Schlauch

kann teuer werden

Wenn der Schlauch an der Wasch- oder Spülmaschine platzt, kann das teuer werden. Versicherungen kommen unter Umständen nicht für den Wasserschaden auf, wenn der Bewohner die Maschine nicht im Auge behalten hat. Darauf weist der Bund der Versicherten hin. Zudem gebe es von den Gerichten sehr unterschiedliche Urteile zu der Problematik, erklärte die Vereinsvorsitzende Lilo Blunck. Wenn der Bewohner nicht regelmäßig darauf achtet, dass die Maschine normal arbeitet, womöglich sogar während des Waschens oder Spülens das Haus verlässt, kann ihm die Versicherung das nach Angaben der Verbraucherschützer als „grob fahrlässig“ anlasten und die Zahlung verweigern. AP

Mieter muss Abstandsforderung

mit Vermieter absprechen

Mieter müssen es mit ihrem Vermieter absprechen, wenn sie eine Abstandszahlung vom Nachmieter haben wollen. Hat der Mieter zum Beispiel eine Küche eingebaut oder den Teppich erneuert, darf er keine Ablöse verlangen, ohne dies mit dem Vermieter zu vereinbaren. Darauf weist die in München erscheinende Zeitschrift „Das Haus“ (11/2009) hin. Wollen Mieter und Vermieter das Mietverhältnis vorzeitig beenden, können sie einen Aufhebungsvertrag abschließen, der eine Abstandszahlung vorsieht. dpa

Bei Wohnungssuche

Energieausweis zeigen lassen

Wer in eine neue Wohnung ziehen will, sollte sich vorher den Energieausweises des Hauses zeigen lassen. Es gibt den verbrauchsorientierten und den bedarfsorientierten Energieausweis. Da beim verbrauchsorientieren das individuelle Nutzerverhalten eine große Rolle spielt, ist seine Aussagekraft gering. Objektiver ist der bedarfsorientierte Ausweis, da hier die vorhandenen Gebäudeeigenschaften zugrunde liegen, erläutert Verbraucherschützerin Juliane Dorn. Zu erkennen ist der Typ des Energieausweises auf Seite 1 – ein Kreuz gibt an, ob dieser nach Bedarf oder bisherigem Verbrauch erstellt wurde. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben