Zeitung Heute : Nachrichten

-

„Garantiert strahlungsfrei“ – so wirbt der Freizeitpark der etwas spezielleren Art um Besucher. Im Herbst 1972 beschlossen die Niederlande, Belgien und Deutschland den gemeinsamen Bau eines Schnellen Brüters, die Bauarbeiten dauerten von 1973 bis 1985. Der Schnelle Brüter kostete sechs Milliarden Euro und ging nie ans Netz. Der Holländer Hennie van der Most kaufte den Brüter 1995 und verwandelte ihn nach und nach in einen bei Ausflüglern beliebten knallbunten Freizeitpark mit angeschlossenem Hotel. Aus dem Kühlturm will van der Most ein Tauchbecken machen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!