Zeitung Heute : Nachrichten

-

Berlin hat was Schönes, Los Angeles hat was Schönes, jetzt hat auch Herford was Schönes: einen echten Frank Gehry. Der amerikanische Architekt, bekannt durch sein rasantes Guggenheim Museum in Bilbao, hat nun auch in der ostwestfälischen Hansestadt ein extravagantes Zentrum moderner Kunst gebaut. Dort steht er nun, der rote Klinkerbau mit seinem geschwungenen Edelstahldach – zwischen ostwestfälischen Giebelhäusern. Allein am letzten, dem ersten Wochenende, kamen 20000 Besucher, auch um zu sehen, was Direktor Jan Hoet dort an moderner Kunst und Möbeln ausgestellt hat. Allerdings ist MARTa nicht das erste Haus, das der kalifornische Stararchitekt für Ostwestfalen entworfen hat. Bad Oeynhausen hat schon seit 1995 was Schönes.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!