Zeitung Heute : Nachrichten

-

Sie lebt auf dem Bauernhof ihrer Eltern in Kempen am Niederrhein und ist eine ganz besondere Schützenkönigin: Amelie schießt selbst, im kiwifarbenen Hosenanzug, mit einem KleinkaliberLuftgewehr am Schießstand, bis zu drei Mal die Woche. Zum ersten Mal nach dem Gewehr gegriffen hat sie in einem Alter, in dem andere noch mit Barbie-Puppen spielen: Sie war zwölf Jahre alt. Ihr Talent brachte sie geradewegs auf das Siegertreppchen beim Bundesjugendschießen. Sie ist Dritte geworden, das steht auf ihrer silbernen Schützenköniginnen-Kette. Jetzt will sie Deutsche Meisterin werden.

Amelie mag es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Sie wird ganz ruhig, während sie ihr Gewehr millimetergenau einstellt, zielt und schließlich abdrückt. „Mädchen haben Ausdauer, können sich gut sammeln, sie sind perfektionistisch“, sagt sie und schiebt ihre blonden Locken aus dem Gesicht. „Jungs bleiben eigentlich nur selten bei der Stange.“ Amelie mag es dagegen gar nicht unbedingt, wenn Leute aus dem Gymnasium sie ansprechen und Sachen sagen wie: „Das, was du da machst, ist doch gar kein richtiger Sport.“ Die nimmt sie dann mit zum Schießstand und zeigt, was sie kann. Meistens sagen ihre Freunde gar nichts mehr, wenn sie Amelie beim Schießen und Treffen zuschauen – sondern drücken ihr für den nächsten wichtigen Wettkampf fest die Daumen.

Amelie mag auch nicht für den Jagdschein lernen, obwohl es in der Gegend viele junge Leute gibt, die mit Begeisterung jagen. Dabei wäre Amelie bestimmt eine sehr gute Jägerin. Aber Tiere erschießen? „Auf gar keinen Fall“, sagt sie entschlossen. Die Schützin geht in die zehnte Klasse und möchte später Biochemie studieren, weil ihr Naturwissenschaften liegen, sagt sie. Ihr Vater und der Präsident vom Schießclub Tell Schmalbroich bekommen eine traurigen Blick, wenn Amelie das erzählt. Für Biochemie wird sie Kempen mit seinen grellgelben Rapsfeldern und dem historischen Altstadtkern, den Bauernhof mit dem Kräutergarten und auch Tell Schmalbroich verlassen müssen.

Den Verein gibt es seit 1932, er hat 130 registrierte Mitglieder, davon sind nur zehn jung. Der Präsident und Amelie kümmern sich gemeisam darum, den Schieß-Verein für Jugendliche etwas attraktiver zu machen: Sie veranstalten Paddeltouren auf der Niers und Freundschaftswettkämpfe in Aachen. oom

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!