Zeitung Heute : Nachrichten

-

DER/DIE

OSTWESTFALE (ÄLlN)

Als eine qua Herkunft für alle Zeiten gezeichnete Kreatur, die aber ihr Schicksal erträgt, wie es eben nur der Ostwestfale vermag: mit Haltung, Selbstironie und ohne zu jammern.

Verwundert. Denn niemand (außer dem Ostwestfalen selbst) hält ihn für eine qua Herkunft für alle Zeiten gezeichnete Kreatur. Außer denen, die mal zu Besuch in Ostwestfalen waren.

„Ja nu.“

Grundsätzlich lacht der Ostwestfale nicht, das Höchste ist ein Lächeln über die Absurdität des Lebens, welche der Ostwestfale meint, überall zu erkennen.

Wie er mit 16 und seinem Mofa in den Mittellandkanal gefallen ist; wie er ein Bier und einen Korn trinkt, ohne den Mund zu verziehen; wie er es aus Ostwestfalen hinaus in die Welt geschafft hat.

Arminia Bielefeld empfängt Bayern München – und/oder: Die Handballer aus Lemgo spielen um die deutsche Meisterschaft.

Mit Sicherheit nicht an seiner Geschwätzigkeit oder seinem lauten Organ. Eher schon an der melancholischen Grundhaltung und seiner defensiven Kleidung.

Mit dem Satz: „Ich dachte immer, das wäre schon Niedersachsen.“ Und damit, dass man ihn generell nicht ernst nimmt.

Stippgrütze, Schlachteplatte, Eintopf. Dazu Bier und Korn aus regionaler Herstellung (Strohtmann, Herforder Pils, Barre-Bräu).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!