Zeitung Heute : Nachrichten

-

Liebe Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter des Tagesspiegels,

liebe Leserinnen und Leser,

Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag des Tagesspiegels. Redakteure, Fotografen, Drucker und viele mehr haben durch ihre Arbeit in den vergangenen Jahren zum Erfolg des Tagesspiegels beigetragen. Dazu möchte ich Ihnen gratulieren.

Nur wenige Monate nach dem Zweiten Weltkrieg haben Erik Reger, Walther Karsch und Edwin Redslob den Tagesspiegel gegründet. Am 27.September 1945 hielten die Berliner die erste Ausgabe der Zeitung in der Hand und lasen unter der Überschrift „Drei süddeutsche Staaten“ von der Proklamation Eisenhowers, die amerikanische Zone in drei Staaten aufzuteilen: Großhessen, Württemberg-Baden und Bayern. Schnell breitete das Blatt sich in der Viermächtestadt und in Brandenburg aus. Drei Jahre später aber beschränkte die Blockade den Verkauf der Zeitung auf West-Berlin.

Gerade im geteilten Berlin wurde der Wert der freien Presse rasch deutlich. Das Recht, das eigene Urteil an einer Vielfalt von Meinungen zu bilden, konnten bald nur noch die Nutzer der West-Berliner Medien genießen, und der Tagesspiegel machte dieses Privileg zum Markenzeichen: Bis heute darf in seinen Meinungsspalten um Überzeugungen gerungen werden, und auf dem Marktplatz der Ideen ist das Angebot des Tagesspiegels breit. Unsere Demokratie lebt auch von den Reibungsflächen, die eine Zeitung ihren Lesern bietet, und der Tagesspiegel als unabhängig-liberales Blatt trägt so seit 60 Jahren zu unserem Gemeinwesen bei. Dafür gebührt Ihnen Dank.

Am Tag nach dem Mauerfall am 9.November 1989 erstreckte sich über die gesamte Titelseite des Tagesspiegels ein Foto mit Menschen, die auf der Mauer vor dem Brandenburger Tor standen – unter der Überschrift „Die Nacht der offenen Grenzen“. Es blieb nicht bei einer Nacht. Der Tagesspiegel erscheint nun wieder in ganz Berlin und über die Stadtgrenzen hinaus.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Tagesspiegels und den Leserinnen und Lesern wünsche ich für die Zukunft alles Gute.

Ihr

Horst Köhler

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar