Zeitung Heute : Nachrichten

-

Eine Reise um die halbe Welt im Untergrund: in den Potsdamer Platz Arkaden und im Stadtmuseum Berlin können Sie ab dem 17. Mai eine fiktive Reise durch die wichtigen Metropolen der Erde unternehmen – mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Fahrt beginnt in New York mit der U-Bahn. Sie machen Station mit der Londoner „Tube“, fahren weiter durch den Untergrund mit der Pariser Metro, halten in Bahnhöfen Kölns und Münchens. Die Stahl-Glas-Architektur des Berliner Hauptbahnhofs ist unschwer zu erkennen, eine rot-gelbe S-Bahn rauscht vorbei, und am Potsdamer Platz kommen Sie wieder zurück an die Oberfläche. Das alles in einem großen Panoramabild: rund 50 Meter lang und 1,50 Meter hoch ist der Bildstreifen, der in den Potsdamer Platz Arkaden ausgestellt wird.

Rund 80 Werke des amerikanischen Künstlers Kermit Berg sind unter dem Titel „Metropolis: Umsteigen Bitte!“ an zwei Orten in Berlin zu sehen: in den Arkaden und im Stadtmuseum Berlin im Ephraim Palais in Mitte.

Für sein Fotokunstprojekt zur Dynamik der Stadt bereiste Kermit Berg die wichtigen Metropolen der Welt, fotografierte mit Vorliebe Bahnhöfe und Verkehrsadern und versuchte so, das Wesen der Großstädte zu erkunden und zu illustrieren. Mit Hilfe der Digitaltechnik hat der Künstler die Motive collageartig arrangiert, ausschnittartig abstrahiert und gelegentlich farblich verändert: New York geht nahtlos über in London, München und Berlin. Berg kommentiert die Globalisierung, indem er zeigt, dass die Unterschiede zwischen den Metropolen sich verwischen und man letztlich genau hinsehen muss, um sie zu erkennen.

Der im Jahre 1951 in der Nähe von Chicago geborene Künstler Kermit Berg studierte unter anderem Digitalkunst am Art Institute of Chicago. Er ist Experte in Siebdruck- und Digitaldrucktechnologie und hat als Konzeptkünster, als Maler, als Kalligraph sowie als Graphik- und Stoffdesigner gearbeitet. Kermit Berg wohnt und arbeitet in New York und Berlin.

Die Ausstellung findet statt in den Potsdamer Platz Arkaden vom 16. bis zum 29. Mai, montags bis samstags von 10-22 Uhr und im Stadtmuseum Berlin / Ephraim Palais, Poststraße 16 in Berlin-Mitte vom 17. Mai bis 23. September, dienstags und donnerstags bis sonntags von 10 -18 Uhr sowie mittwochs von 12-20 Uhr.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben