Zeitung Heute : Nachspiel

Die Geschichte um Meinhofs Gehirn ist mysteriös – und noch nicht zu Ende

-

Die Tochter von Ulrike Meinhof und Zwillingsschwester von Bettina Röhl, Regine, hat Anzeige erstattet – wegen Störung der Totenruhe. Die Klage richtet sich gegen den Tübinger Neurologen Jürgen Peiffer, der 1976 ein Gutachten über das MeinhofGehirn für die Stuttgarter Staatsanwaltschaft geschrieben hat. Sein Urteil damals: Aus nervenfachärztlicher Sicht wären Hirnschäden des hier nachgewiesenen Ausmaßes (...) unzweifelhaft Anlass gewesen, im Gerichtsverfahren Fragen nach der Zurechnungsfähigkeit zu begründen.“ Jetzt soll sich das Gehirn in der Magdeburger Uniklinik befinden. Aber die Leitung gibt sich überrascht: „Wir können nicht mit letzter Sicherheit sagen, ob sich das Organ in Magdeburg befindet“, sagte der Rektor der Klinik Klaus Pollmann. Und der Magdeburger Psychiatrieprofessor Bernhard Bogerts, der das Gehirn untersuchte, ist auf einer Reise in den USA. Die Staatsanwaltschaft prüft jetzt, ob es eine Erklärung von Meinhof gegeben hat, ihren Körper der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen. lha

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!