Zeitung Heute : Nähen, zeichnen, schneidern, knipsen

-

UNIVERSITÄT DER KÜNSTE

Knapp 600 Studenten tummeln sich im Fachbereich „Industrial Design“. Studienrichtungen: Produktdesign, Bekleidungs- und Textildesign sowie „Visuelle Kommunikation“. Hohe Bewerbungsanforderungen und Aufnahmeprüfung. Künstlerische Ausrichtung. www.udk-berlin.de

FACHHOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT

Rund 1000 Studenten im Bereich Gestaltung. Studiengänge sind Bekleidungsgestaltung, Bekleidungstechnik, Kommunikationsdesign. Ab dem kommenden Semester gibt es erstmals den Bachelorstudiengang Modedesign. Voraussetzung ist ein Eignungstest plus Mappe sowie ein Vorpraktikum. www.fhtw-berlin.de

LETTE VEREIN BERLIN

In drei Jahren zum staatlich geprüften Foto-, Graphik- oder Modedesigner. Auf 90 Plätze bewerben sich jährlich 1000 Interessenten. Dreistufige Eignungsprüfung. Eher künstlerische Ausrichtung. Kosten: 80 Euro pro Monat.

www.lette-verein.de

KUNSTHOCHSCHULE BERLIN

Mode-, Produkt- sowie Textildesignstudiengänge mit 368 Studenten. Viel Wert wird auf internationale Austauschprogramme und Ausstellungen gelegt. Künstlerische Ausrichtung. www.kh-berlin.de

ESMOD

Dreijährige Vollzeitausbildung zum Modellisten und Stylisten. Enge Zusammenarbeit mit Modefirmen, vor allem Jeanshersteller. Das Auswahlverfahren erfolgt über ein Eignungsgespräch. Kosten: 6800 Euro pro Jahr. www.esmod.de

BEST SABEL

Die Berufsfachschule bietet dreijährige Ausbildungen zum Mode-, Foto - oder Graphikdesigner. Auf Praxisnähe und Sprachkenntnisse wird großer Wert gelegt. Industrielle Ausrichtung. Kosten: 4800 Euro pro Jahr, angeschlossenes Internat. www.best-sabel.de

OSZ HANDEL

Hier reicht ein Hauptschulabschluss für einen zwei-bis dreijährigen Ausbildungsvertrag zum Mode-, Maß- oder Änderungsschneider. www.osz-bekleidung-mode.de cb

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben