NÄHER, MEIN GOTT, ZU DIR : Die Kirche wirbt um Toleranz

Viele Pfarrgemeinden helfen Fremden, sich hier in Berlin einzuleben. Etliche pflegen auch seit vielen Jahren Kontakte zu Ländern der „Dritten Welt“ und bemühen sich erfolgreich darum, Vorurteile abzubauen. Peter Becker aus der katholischen Gemeinde St. Christophorus in Neukölln engagiert sich unermüdlich für die Rechte von Ausländern in Berlin und gewährt Asylsuchenden immer wieder Unterkunft. Der Gemeindereferent vertritt die katholische Kirche im „Bündnis der Vernunft gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit“. Das Bündnis verleiht unter dem Motto „Vielfalt genießen!“ zum 15. Mal das „Band für Mut“ an Menschen, die sich beispielhaft gegen Fremdenhass einsetzen. Dazu gehören die, die spontan eingreifen, wenn jemand bedroht wird, genauso wie solche, die sich ehrenamtlich um Freundschaft und Verständnis zwischen Einheimischen und Ausländern kümmern. Becker lädt Gemeinden und Helfer ein, sich um die Auszeichnung zu bewerben. clk

Bis Sa 1.3. unter www.respekt.dgb.de oder per Postkarte an: Bündnis der Vernunft gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit c/o DGB, Keithstr. 1/3, 10787 Berlin

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar