Zeitung Heute : Nationalparks: Mehr Gäste erwünscht

Die deutschen Nationalparks sollen mehr Aufmerksamkeit bekommen. Jetzt wurde eine 32-seitige Broschüre vorgestellt, die Beschreibungen aller 13 Schutzgebiete zusammenführt. Sie enthält Tipps für die Gestaltung eines Tages oder einer Woche in dem jeweiligen Park. Aufgelistet sind außer Daten und Fakten auch Angaben über Bücher und Kartenmaterial sowie Adressen von Unterkünften und Informationszentren. Nach Angaben von Europarc Deutschland, dem Dachverband der deutschen Großschutzgebiete, ist eine entsprechende Broschüre über die 14 Biosphärenreservate derzeit in Arbeit. Erneuert wurde auch der Internetauftritt unter www.europarc-deutschland.de.

Laut Ulrich Meßner, Stellvertretender Europarc-Vorsitzender, ist Deutschland bei den Nationalparks "Entwicklungsland". Seien die Großschutzgebiete von anderen Nationen als Aushängeschilder anerkannt, dienten sie hier zu Lande nicht selten als Streitobjekte. Mehr Tourismus ist gar nicht in allen Fällen erwünscht: "Im Nationalpark Jasmund an den berühmten Kreidefelsen stoßen wir inzwischen an Grenzen", so Meßner. Dagegen sei der Nationalpark Hainich in Thüringen, der jüngste in der Liste, noch kaum bekannt und entsprechend schwach besucht. Nach Angaben von Europarc kamen im Jahr 2000 rund 290 Millionen Besucher in die Großschutzgebiete, zu denen auch mehr als 90 Naturparks gehören.

Die neue Broschüre "Nationalparke in Deutschland" kann gegen einen mit 1,53 Euro frankierten C 4-Rückumschlag bestellt werden bei: Europarc Deutschland, Marienstraße 31, 10117 Berlin (Telefonnummer: 030 / 28 87 88 20, Fax: 030 / 288 78 82 16, E-Mail: info@europarc-deutschland.de .

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben