Zeitung Heute : NCC errichtet neue Siedlung in Biesdorf

Die NCC, der größte skandinavische Bau- und Immobilienkonzern, hat in Biesdorf mit der Eröffnung des Musterhauses ihr Projekt Brodersen Garten auf den Weg gebracht. Auf dem 33 000 Quadratmeter großem Baugelände sollen bis 2003 in mehreren Bauabschnitten 129 Niedrigenergie-Reihenhäuser entstehen. Die Kosten für das Bauvorhaben veranschlagt die Gesellschaft mit rund 22 Millionen Euro. Nach Angaben von Projektleiter Dirk Nitsche sind bereits mehr als die Hälfte der ersten 70 Häuser verkauft. Viele weitere seien reserviert. Unter den Käufern der Immobilien seien viele junge Familien aus den Großsiedlungen aus Plattenbauten, Marzahn und Hellersdorf. Zu den Vorteilen des Biesdorfer Baugebietes zähle die gute Verkehrsanbindung: Mit U- und S-Bahn erreichten Bewohner des Gebiets den Alexanderplatz innerhalb von zwanzig Minuten. Zum Verkauf stehen verschiedene Haustypen mit einer Wohnfläche von maximal 136 Quadratmetern. Zu Ausstattung zählten eine Grundverkabelung, Brennwerttechnik sowie eine Fußbodenheizung. Ein Reihenhaus sei bereits ab rund 166 000 Euro erhältlich. Die NCC ist ein Tochterunternehmen des skandinavischen Bau- und Immobilienkonzerns NCC AB Stockholm. Dieser erwirtschaftete im Jahr 2000 einen Umsatz von fast fünf Milliarden Euro und beschäftigt 25 000 Mitarbeiter.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar