Zeitung Heute : Netz-Soaps: Wir können auch online

Christina Bachmann

Miguel de Sevilla hört, sieht und weiß alles. Und er erzählt es gern weiter. Wer in seinem Friseursalon vorbeischaut, erfährt von jedem Gerücht, das in der "Heldenfußallee" kursiert. Ob ein Toter im Park oder das Attentat auf der Berlinale - der Friseur lässt den Internet-User wissen, um was es geht: "Heldenfußallee" ( www.heldenfussallee.de ) ist die erste deutsche Internet-Soap, seit Oktober 1996 im Web. Die Macher von "Heldenfußallee" importierten die Idee aus den USA. Bald waren die Figuren gezeichnet: Die platinblonde Sexgöttin Sugar, das männermordende Monster Curella und der gute Geist, Polizist Lalü. "Uns hat das einfach Spaß gemacht", erinnert sich Anja Gieselmann aus Oldenburg, eine der Autorinnen.

Als Hobby betreibt auch Norbert Mader aus Bochum seine Ruhrpott-Soap unter www.kabulske.de : Kalle Kabulske wohnt in Glabotki, zwischen Essen und Oberhausen, und ist laut Mader "ein klassischer "Ruhri": offen, locker und direkt". Vier richtige Menschen wohnen seit Anfang 2000 in der Internet-WG unter www.e-soap.de. Jeden Mittwoch erscheint eine Fortsetzung des WG-Alltags. Die Story ist fiktiv, angefangen von den Durchschnitt-Twens bis zu dem finnischen Untermieter, der Gen-Tomaten klont. "Eher eine Soap-Satire", meint Sören Eberhardt, der die WG-Soap für eine Internetagentur schreibt.

Die Diary Entertainment GmbH in Leverkusen setzt dagegen aufs Reality-Format. Seit Oktober 1999 stellen Tagebuchschreiber aus verschiedenen Städten Deutschlands unter www.diary.de ihre Erlebnisse - Gedanken samt Fotos - ins Netz. Auch "Diary"-Sprecher Tobias Tietje hat als Autor angefangen: "Man muss eine Profilneurose haben und sehr offenherzig sein." Die vielen User schreiben ihren Stars E-mails und können sich sogar mit ihnen treffen.

Über hohe Nutzerzahlen freut sich auch T-Online. Seit der ersten Folge von www.90sechzig90.de im September 2000 bewegt sich die Zahl der Page-Impressions im siebenstelligen Bereich, so Götz Lachmann, Pressesprecher von T-Online. Inhaltlich dreht sich alles um den Alltag in "Tinas Modelagentur": Küsse oder Trennungen, Träume oder Tränen - der User entscheidet per Abstimmung, wie es weitergeht.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!