Zeitung Heute : Neue Bilder von Marsmond „Phobos“

Wissenschaftler der Freien Universität um Professor Gerhard Neukum konnten am 7. und 10. März 2010 neue Bilder des Marsmondes Phobos aufnehmen. Die ESA-Sonde „Mars Express“ mit der hochauflösenden Kamera HRSC an Bord flog hierfür in einer Distanz von nur 130 und 278 km an dem Mond vorbei. Schon im Sommer 2008 hatte die Sonde in mehreren Vorbeiflügen Bilder mit der bisher höchsten Auflösung aufnehmen können. Phobos, bei dem es sich wahrscheinlich um einen eingefangenen Asteroiden oder um ein von der Planeten-Entstehungsperiode übriggebliebenes Objekt handelt, ist ein nur 27 km x 22 km x 19 km großer Mond. Im Jahr 2011/12 will die russische Raumsonde „Phobos Grunt“ (Phobos Boden) auf Phobos landen. FU

Weiteres im Internet: :

http://www.geoinf.fu-berlin.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar