Zeitung Heute : Neue Vorwürfe gegen Berliner Piratenchef

Berlin - Gegen Hartmut Semken, Landesvorsitzender der Berliner Piraten, gibt es neue Vorwürfe in der Debatte um den Umgang mit Rechtsradikalen. Der Landeschef der Grünen, Daniel Wesener, hat am Freitag auf einen Blogbeitrag Semkens aus dem Oktober 2011 hingewiesen. Darin heißt es, wer zur Blockade von Naziaufmärschen aufrufe, wende selbst „Nazimethoden“ an. Semken habe vom Kampf gegen Rechts nichts verstanden, sagte Wesener. „Die Piraten müssen wissen, ob er tragbar ist.“ Der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner, sieht die Piratenpartei mit ihrer neuen Rolle völlig überfordert. „Sie muss unverzüglich ihre Position zu rechtsextremen Tendenzen in den eigenen Reihen klären.“ Die Berliner Piraten planen eine Konferenz zum Thema Rechtsextremismus für Ende Mai. kch

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben