Zeitung Heute : Neuer Ausstellerrekord erwartet - Berlin ist mit 196 Firmen vertreten

vis

Für das Jahr 2000 erwartet der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) ein Umsatzwachstum des deutschen Marktes für Informationstechnik und Telekommunikation um acht Prozent auf 222 Milliarden Mark. Bedeutende Faktoren sind dabei das Internet und der elektronische Handel (Electronic Commerce). Diese Themen werden auch das Angebot auf der kommenden Cebit bestimmen, sagte Hubert Lange, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, am Freitag in Berlin. Zur Cebit 2000 haben sich 7515 Aussteller (1999: 7412) angemeldet, die eine Ausstellungsfläche von 408 839 (398 913) Quadratmetern in 26 Hallen belegen werden. Aus dem Ausland werden 2971 Aussteller erwartet. 196 Aussteller werden aus Berlin und 61 aus Brandenburg nach Hannover reisen. In diesem Jahr kamen knapp 700 000 Besucher zur Cebit. Auch im kommenden Jahr rechnet Lange mit täglich mehr als 200 000 Menschen auf dem Gelände. "Auf den Ständen der Aussteller werden schon 100 000 Menschen sein, bevor der erste Besucher die Hallen betritt", sagte Lange. Die nach der Zahl der Besucher zweitgrößte Messe "SMAU" in Mailand kam 1999 nur auf knapp 490 000 Besucher. Es gebe keine vergleichbare Veranstaltung, die weltweit ein größeres Absatzpotenzial biete, sagte Lange. 90 Prozent der Aussteller machten Gechäfte miteinander. Die Cebit findet im kommenden Jahr wegen der Expo 2000 früher als üblich vom 24. Februar bis 1. März statt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar