Zeitung Heute : Neues Märchen der Augsburger Puppenkiste

sle

Nach jahrelanger Sendepause kommt heute eine neue Inszenierung der Augsburger Puppenkiste auf den Bildschirm. Mit dem sechsteiligen Märchen "Lilalu im Schepperland" greift die Traditionsbühne eine Geschichte aus den "Browny Tales" von Enid Blyton auf und inszeniert sie mit gewohnter Bravour (14 Uhr 05, Kinderkanal). Die Puppenschnitzer haben den Figuren ganz eigene und doch den anderen Augsburger Puppen deutlich verwandte Köpfe gegeben: Prinzessin Lilalu und Küchenwichtel Pimpernell könnten auch in einer anderen Geschichte der Puppenkiste auftreten, doch mit der Gestaltung von sprechenden Blecheimern und phantastischen, scheppernden Maschinen ist den Künstlern etwas Besonderes gelungen.

"Lilalu im Schepperland" erzählt von einem Konflikt: In Melodanien lebt gemeinsam mit ihren Eltern Prinzessin Lilalu, überall hört man harmonische Melodien. Im benachbarten Schepperland Kakophonien herrscht die Hexe Synkopia, die unbedingt auch Melodanien besitzen möchte. Dazu jedoch fehlt ihr ein Ton, den ihr nur die Prinzessin geben kann. Lilalu wird mit Hilfe der Krähe Lukulla und des Küchenwichtels Pimpernell entführt. So richtig waren sich die beiden der Tragweite ihrer Tat allerdings nicht bewußt: Um die Sache wieder ins Lot zu bringen, müssen Pimpernell und Lukulla die Prinzessin wieder befreien. Eine gefährliche Reise beginnt.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben