Zeitung Heute : Neues Massaker in Syrien

Beirut/Brüssel - In der nordsyrischen Stadt Aleppo sind nach Informationen einer oppositionsnahen Menschenrechtsgruppe mindestens 65 Menschen erschossen worden. Die Leichen seien mit gefesselten Händen gefunden worden. Man habe sie mit Kopfschüssen getötet, berichtete die Gruppe am Dienstag. Sowohl den Regierungstruppen als auch den Rebellen werden in dem Bürgerkrieg Massenhinrichtungen vorgeworfen. Die Bundeswehr teilte mit, dass die deutschen Raketenabwehr-Staffeln in der Türkei einsatzbereit seien. Sie sollen den Nato-Bündnispartner vor Angriffen aus Syrien schützen. Nach Angaben der EU-Kommission wird die Union die bisherige Zusage von 100 Millionen Euro für humanitäre Hilfe bei einer internationalen Geberkonferenz an diesem Mittwoch in Kuwait verdoppeln. US-Präsident Barack Obama wandte sich in einem über Youtube verbreiteten Video direkt an die Syrer und sagte eine Erhöhung der US-Hilfen um 155 auf 365 Millionen Dollar zu. rtr/dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben