Zeitung Heute : Neues Schulgesetz soll LER-Streit beenden

Der Tagesspiegel

Potsdam. Das Ende des langjährigen Verfassungsstreits um die Unterrichtsfächer LER und Religion ist in Sicht. Das Kabinett beschloss am Dienstag einen Entwurf zur Änderung des Schulgesetzes, der sich nach Angaben von Vize-Regierungssprecher Manfred Füger eng an dem vom Bundesverfassungsgericht im Dezember unterbreiteten Vergleichsangebot orientiert. Die Novelle soll noch vor der Sommerpause den Landtag passieren und zum neuen Schuljahr in Kraft treten. Dem Entwurf zufolge können Schüler auf Wunsch der Eltern weiterhin das umstrittene Fach Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde (LER) abwählen und statt dessen den Religionsunterricht besuchen. In der Frage der Benotung soll eine Kann-Bestimmung gelten. Nach Angaben von Füger können die Leistungen der Schüler auf dem Zeugnis erscheinen, wenn die Eltern das beantragen, oder ab dem 14. Lebensjahr auch die Schüler selbst. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben