Zeitung Heute : Neukölln vermarkten

Sonja Niemann

Wie eine Neuberlinerin die Stadt erleben kann

Dank dem Film „Knallhart“ ist mein Viertel gerade dabei, eine Reputation als Bronx Deutschlands zu erhalten. Eine Sonntagszeitung widmete uns kürzlich sogar eine kleine Serie, zwar nur in zwei Teilen, aber immerhin. Demnächst zieht der Rapper 50 Cent in die Schillerpromenade.

Bloß die Touristen haben Neukölln immer noch nicht entdeckt. Sie stehen lieber vorm Checkpoint Charlie rum und lassen sich für einen Euro mit uniformierten Schauspielstudenten fotografieren. Die Touristen meiden Neukölln noch, weil es nicht genug vermarktet wird. Man müsste das ganz anders aufziehen, vor allem für die jugendlichen Rucksacktouristen.

Ich habe da ein paar Ideen: Organisierte und geführte „Pub Crawls“ durch die Szene-Kneipen „Hartz-IV-Treff“, „Zwitscherstübchen“ und „Bierteufel“. Ein gepflegtes Mittagessen beim „99-Cent-Döner-Grill“ und hinterher ein wenig relaxen und rauchen in der Hasenheide, auch bekannt als das „Amsterdam Berlins“.

Eine Tour mit der U-Bahnlinie 8, in welcher man zum studentenfreundlichen Preis von nur 2,10 Euro echtes Entertainment geboten bekommt: Unterhaltung (mit dem übel riechenden Jogginghosenmann), neueste Hits (aus den Handys der Jugendlichen mit Migrationshintergrund) und pralle Action (Fahrkartenkontrolle in Anwesenheit echter Schwarzfahrer). Eine abendliche Grusel-Adventure-Tour durch die Hermannstraße rundet das touristische Angebot ab. Keine faden Monsterdarsteller, sondern freilaufende Kampfhunde in Ponygröße garantieren prickelnden Nervenkitzel.

Ich werde mein Konzept der Berlin Tourismus Marketing vorschlagen, natürlich ohne zu erwähnen, dass es hier auch ein paar wirklich nette Cafés und Kneipen gibt, schöne Altbauwohnungen, freundliche Verkäufer in kleinen Läden, in denen gar nicht alles 99 Cent kostet, und dass viele meiner Nachbarn nett sind, und ein paar sogar Jobs haben. Es geht schließlich ums Image.

Neukölln: Blitzschnell mit der U 8 und der U 7 zu erreichen. „Knallhart“ läuft u.a. noch im Karli-Kino in den Neukölln Arcaden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben