Zeitung Heute : Niederlande – Argentinien

Gruppe C, WM-Stadion Frankfurt, 21.00 Uhr, live im ZDF und bei Premiere

-

Zwei Spiele, zwei Siege. Zwei Teams mit fast makelloser Bilanz. Alles gleich also? Keineswegs. Die Argentinier galten schon vor Turnierbeginn als Favorit. Das beeindruckende Auftreten der Mannschaft hat die Experten in ihrer Ansicht nur bestätigt. Die Buchmacher auch. Nach dem 6:0 gegen Serbien-Montenegro notiert Intertops die Argentinier mit einer Quote von 40:10 auf den Titelgewinn, gleichauf mit Brasilien.

Holland dagegen hat trotz der Erfolge die hohen Erwartungen bislang nicht erfüllt. Die Elftaal trat defensiv auf, ihr ging die Sicherheit im sonst so präzisen Spiel nach vorne ab. Gegen die Elfenbeinküste kassierte die Mannschaft nach einer 2:0-Führung vor allem deshalb nicht noch den Ausgleich, weil der Gegner beste Chancen vergab.

Kein Wunder also, dass man bisher eher über Spieler wie Juan Riquelme, Hernan Crespo oder Javier Saviola spricht. Vor allem über Saviola, der schon als gescheitertes Talent galt und dessen WM- Teilnahme noch vor Wochen in Gefahr schien. Dann traf der 24- Jährige beim 2:1 gegen die Elfenbeinküste, gegen Serbien- Montenegro war er der überragende Mann, immer anspielbar, dribbelstark und leichtfüßig.

Trotzdem werden Saviola und Crespo heute wohl aussetzen. Beide sind verwarnt. Eine weitere Gelbe Karte – und das Achtelfinale fände ohne sie statt. Das gilt auch für Manndecker Gabriel Heinze und Mittelfeldspieler Luis Gonzalez. Unklar ist noch, ob Pekerman seinem Regisseur Riquelme eine Pause gönnt. Alternativen stehen reichlich parat: Julio Cruz und Carlos Tevez für den Angriff. Im Mittelfeld könnte Pablo Aimar Riquelmes Kreativrolle übernehmen.

Auch Hollands Coach van Basten plant wegen drohender Gelb- Sperren Wechsel. Torwart Edwin van der Sar wird hinter einer neu formierten Abwehr stehen. Aber auch eine Niederlage wäre ja nicht so schlimm. Im Achtelfinale ginge es dann wohl gegen Portugal.

Schiedsrichter:

Luis Medina Cantalejo (Spanien)

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar