NSU-TERROR : Minister entschuldigt sich

Zum Jahrestag der Aufdeckung der NSU-Mordserie hat Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) den Angehörigen der Opfer sein tiefes Mitgefühl ausgesprochen. Auch nach einem Jahr lasse „das Entsetzen darüber nicht nach, dass es der NSU gelungen ist, so lange unentdeckt zu bleiben und aus menschenverachtenden Motiven das Leben von zehn Mitbürgern auszulöschen“, erklärte Friedrich am Samstag. Er fühle sich verpflichtet, dafür zu sorgen, „dass alles getan wird, damit so etwas in Deutschland nie wieder passiert.“ Die Aufarbeitung des Terrors des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) sei noch nicht beendet.epd

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar