Zeitung Heute : Obama zwingt BP zu Zahlung von 16 Milliarden

Washington - US-Präsident Obama zieht Konsequenzen aus der Ölpest im Golf von Mexiko: Er will eine Wende in der Energiepolitik und zwingt BP, einen Hilfsfonds von 16 Milliarden Euro (20 Milliarden Dollar) einzurichten. Die Führung des Konzerns hat dem nach einem intensiven Gespräch im Weißen Haus zugestimmt und entschuldigte sich „beim amerikanischen Volk“. Der Topf soll unabhängig verwaltet werden, BP muss das Geld über vier Jahre aufbringen und zahlt 2010 keine Dividenden mehr aus. Obama verspricht eine Energiewende: „Die Tragödie, die sich an unserer Küste entfaltet, ist die schmerzhafteste und mächtigste Erinnerung daran, dass es an der Zeit ist, eine saubere Energiezukunft zu schaffen.“ Die Abkehr von fossilen Brennstoffen werde aber einige Zeit dauern. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben