Zeitung Heute : OBERSCHULEN MIT HOCHBEGABTENFÖRDERUNG

ABI FÜR EILIGE

Seit 1993 bietet Berlin hochbegabten Schülern einen Turboweg zum Abitur an. Zunächst machten die Schüler der Schnellläuferklassen nach zwölf Jahren Abitur, während der Rest 13 Jahre Zeit hatte. Wegen der insgesamt verkürzten Schulzeit haben die Superschlauen jetzt nur noch elf Jahre Lernzeit bis zur Hochschulreife. In diesem Tempo ist das nur zu schaffen, weil die Superschnellläufer bereits in der fünften Klasse aufs Gymnasium wechseln. Dort überspringen sie die achte Klasse. 754 Mädchen und Jungen werden pro Jahr in diese Klassen aufgenommen, die es an 13 Gymnasium in zehn Bezirken gibt. In Tempelhof-Schöneberg und Lichtenberg fehlt dieses Angebot, dafür gibt es in Pankow drei und in Marzahn-Hellersdorf zwei Gymnasien mit Schnellläuferzügen. Weil die Nachfrage die Zahl der Plätze deutlich übersteigt, gibt es einen Eingangstest. Der findet dieses Jahr berlinweit zeitgleich am 14.Februar ab 9 Uhr an diesen Gymnasien statt. Eltern können ihre Kinder zum Test anmelden und sollten möglichst bald anrufen, denn die Frist läuft teilweise nur bis Ende Januar. Achtung: Das jeweilige Gymnasium muss bei der Schulwahl unbedingt als Erstwunsch angegeben sein, sonst ist eine Teilnahme nicht möglich. In die über die Aufnahme entscheidende Rangliste fließen neben dem Test auch die Zeugnisnoten und die Beurteilung durch die Grundschule mit ein.

SCHNELLLÄUFERKLASSEN

Charlottenburg-Wilmersdorf.

Hildegard-Wegscheider-Gymnasium,

Lassenstr. 16-20, Tel. 90 29 22 816;

Friedrichshain-Kreuzberg.

Dathe-Gymnasium, Helsingforser Str. 11-13, Tel. 29 36 063;

Marzahn-Hellersdorf. 11. Schule

(früher Max-Reinhardt- und Leonard-Bernstein-Gymnasium), Adele-Sandrock-

Str. 73-75, Tel. 99 180 08;

Otto-Nagel-Gymnasium, Schulstraße 11, Tel. 51 43 86 4 ;

Mitte. Lessing-Gymnasium,

Schöningstr. 17, Tel. 45 79 85 10;

Neukölln. Albrecht-Dürer-Gymnasium,

Emser Str. 137, Tel. 68 09 24 21;

Pankow. Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Dunckerstr. 65-66, Tel. 44 47 67 1;

Primo-Levi-Gymnasium, Pistoriusstr. 133, Tel. 92 90 16 81 11;

Rosa-Luxemburg-Gymnasium,

Kissingenstr. 12, Tel. 91 60 77 30;

Reinickendorf. Humboldt-Gymnasium, Hatzfeldallee 2-4, Tel. 43 37 008;

Spandau. Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Galenstr. 40-44, Tel. 33 09 65 3;

Steglitz-Zehlendorf. Werner-von-Siemens-Gymnasium, Beskidenstr. 3,

Tel. 80 390 66;

Treptow-Köpenick. 11. Schule (früher Linus-Pauling- und Nelly-Sachs-Gymnasium), Pablo-Neruda-Str. 6-7,

Tel. 65 421 60.

EXTRA TRAINING

Zusätzliches Futter für den Geist bieten etwa die Mathematikzüge am Heinrich-Hertz- und am Herder-Gymnasium (siehe S. 20). Verbundschulen veranstalten Nachmittagskurse für hochbegabte Schüler aus der Region. Informationen zu diesem Angebot geben die fünf Verbundführer: Nord. Humboldt-Gymnasium; Südwest. Arndt-Gymnasium Dahlem, Königin-Luise-Str. 80-84, Tel. 83 15 052; Südost. Albrecht-Dürer-Gymnasium; Ost. Barnim-Gymnasium, Ahrensfelder Chaussee 41, Tel. 93 666 90; West. Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Das Angebot für Hochbegabte komplettieren einwöchige Camps in den Sommerferien auf der Insel Scharfenberg: Junior-Akademie für Siebt- bis Neuntklässler und Schülerakadamie für Zehnt- bis Zwölftklässler

(17. bis 26. Juli). wek

www.berlin.de/sen/bildung/foerderung/begabungsfoerderung

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben