Zeitung Heute : Obst statt Erdnussflips

-

Nach wie vor ist die Beschränkung des Fett und Kalorienkonsums zusammen mit mehr Bewegung der Königsweg zum Abbau von Übergewicht. Konkret heißt das: Auf den Teller gehören Vollkornprodukte, viel pflanzliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Salat und Hülsenfrüchte und wenig tierische Nahrungsmittel wie Fleisch, Wurst, Eier und Milchprodukte. Wer nicht komplett verzichten will, kann auch durch Austausch von Lebensmitteln viel versteckte Fette einsparen. Popcorn statt Erdnussflips und Götterspeise statt Karamell-

pudding beispielsweise rät

die Arbeitsgemeinschaft für Adipositas im Kindes- und Jugendalter.

Eine fett- und kalorienreduzierte Ernährung muss aber keine genusslose Angelegenheit sein. Denn gerade bei

Kindern gilt: Verbote sind verboten . Eine Gewichtsveränderung ist eine Kombination aus einer Änderung des Ess-,

Ernährungs- und Bewegungs-

verhaltens. Wunder über Nacht sind also nicht zu erwarten.

Zu mehr Wohlbefinden und

Gesundheit tragen eher mehrere kleine Schritte auf lange Sicht bei.

Aber nicht nur Übergewicht ist bei vielen Kindern ein Problem. Immer häufiger haben sie auch Haltungsschwächen . Kinder, die einen Buckel machen oder wie ein Fragezeichen da stehen, sind keine Seltenheit.

Sogar ganz im Gegenteil. Bereits manche Zweitklässler leiden unter leichten bis extremen Haltungsschäden.

Mit einem einfachen RückenCheck , den die Sporthochschule Köln gemeinsam mit dem Kindermöbel-Hersteller Moll entwickelt hat, lässt sich prüfen, ob ein Kind davon betroffen ist: Das Kind sollte dazu in aufrechter, bewusster Haltung stehen, dann die Arme geradeaus nach vorne strecken und 30 Sekunden lang so halten. Wenn sich die Haltung des Kindes verändert, beispielsweise das Becken nach vorne kippt, die Arme zittern oder der Rücken rund gemacht wird, kann dies ein Hinweis auf eine Leistungsschwäche sein. In diesem Fall sollten Therapiemöglichkeiten mit dem Kinderarzt besprochen werden. Um Rückenschäden zu vermeiden, ist tägliche Bewegung wichtig, bei der Kraft, Koordination, Ausdauer und Gleichgewicht trainiert werden soll. cde

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar